BOTOX

Botulinumtoxin zur Prophylaxe von Migräne und Spannungskopfschmerz

               Vor Jahren schon gab es Berichte, dass Frauen, die sich wegen Falten kosmetisch mit Botulinumtoxin behandeln ließen, in der Folgezeit über eine Reduktion von Kopfschmerzen (sowohl Migräne als auch Spannungskopfschmerz) berichteten.

               Mehrere wissenschaftlich kontrollierte Studien konnten nachweisen, dass bei Patienten mit chronischer Migräne es, nach Behandlung mit Botulinumtoxin, es zu einer signifikanten
Reduktion der Kopfschmerztage (- 2,3 Tage) kam.

               Bei chronischem Spannungskopfschmerz ergab sich ebenfalls eine leichte Reduktion (-1,43 Tage) der Kopfschmerztage, welche allerdings nicht signifikant war.

               Zugelassen ist Botulinumtoxin nur für die Behandlung der chronischen Migräne.

               Wenn Sie an chronischen Migränekopfschmerzen leiden und Sie keine ausreichende Schmerzlinderung durch andere Medikamente erfahren haben, kommt eine Behandlung mit Botulinumtoxine ggf. in Frage.

               Wir bieten Ihnen dieses Behandlungsverfahren seit Anfang 2013 in unserer Praxis an. Bitte sprechen Sie uns an und vereinbaren Sie persönlichen Beratungstermin. Die Kosten dieser
Behandlung werden gem. der GOÄ (privat) abgerechnet.